Firmengeschichte

Bestattungen Müller - In der vierten Generation in Schwelm

Verlässlichkeit und Kontinuität, dass sind Werte die gerade im Bestattungs- gewerbe von großer Bedeutung sind. Genau hierfür steht die Firma Müller als ältestes ortsansässiges Bestattungsinstitut in Schwelm. Mit Daniela Müller hat im Januar 2008 mittlerweile die vierte Generation der Familie Müller dieses traditionsreiche Familienunternehmen übernommen.

Karl Müller 1880-1961

Im Jahr 1920 gründete Karl Müller das Bestattungsunternehmen in Schwelm in der Bahnhofstraße 55 am alten Friedhof. Viele alte Schwelmer kennen ihn auch als „Schnelllöpers Karl„ bzw. als damaligen Küster der heimischen Christuskirche.
 

Zeitungsartikel über Karl Müller
(Zum Vergrößern bitte anklicken.)
 

Eine Originalrechnung aus dem Jahre 1929. (Zum Vergrößern bitte anklicken.)
 

Ernst Müller 1913-1993

Ernst Müller übernahm 1961 mit seiner Frau Elisabeth das Unternehmen. Zum Gewerbe wurde es durch ihn bereits am 1. Januar 1952 angemeldet. Mit der      2. Generation fand 1964 der Umzug vom „kleinen Häuschen“ in die neuen Geschäftsräume Bahnhofstraße 61 statt. Bis 1974 waren beide auch als Küster in der Christuskirche Schwelm tätig.

Zeitungsartikel über Elisabeth und Ernst Müller. (Zum Vergrößern bitte anklicken.)

 

Elisabeth und Ernst Müller mit Enkeltochter Daniela. (Zum Vergrößern bitte anklicken.)

 

Karl Heinz Müller 1947-2011

Karl Heinz Müller war als gelernter Industriekaufmann von 1963 – 1980 im Schwelmer Eisenwerk angestellt. 1980 übernahm er den elterlichen Betrieb von Elisabeth und Ernst Müller und führte diesen fast 30 Jahre.
Nach seinem 60. Geburtstag übergab er planmäßig zum 01.01.2008 die Leitung der Firma in die Hände seiner Tochter. Mit seiner Erfahrung war Karl Heinz Müller bis zu seinem plötzlichen Tod im Juni 2011  unterstützend tätig.
 

Daniela Müller

Daniela Müller ist mit dem Bestattungsgewerbe aufgewachsen. Bereits zu Schulzeiten hat sie ihren Vater immer tatkräftig unterstützt. Sie ist ausgebildete Bankkauffrau. In dieser Funktion war sie von 1991-2007 an der Sparkasse Schwelm tätig. Nach der Geburt ihrer zwei Söhne und dem Ausscheiden aus der Sparkasse wurde sie intensiv auf die Übernahme der Firma zum Januar 2008 vorbereitet.
Unter Daniela Müller wurde im Sommer 2010 der Umzug der Geschäftsräume in die Bahnhofstraße 59a vollzogen.

Unsere Website verwendet Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese verwenden. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.